koenig kinder left

Ausschnitt aus dem Gemälde „Luftballons“ von Martin Herler

koenig mentaltrainer

Die Prägephase der Eltern auf ihre Kinder beginnt bereits ab der 6. Schwangerschaftswoche.
Das heißt, so wie die Mutter emotional auf das Kind reagiert, indem sie sich freut oder Angst vor der Zukunft entwickelt, überträgt sie diese Emotionen bereits auf das Kind in ihrem Körper. Die Prägung durch die Eltern oder Bezugspersonen kann bis in das junge Erwachsenenleben hineinreichen. Die meisten Prägungen erhalten wir jedoch bis zum 8. Lebensjahr.

 

Je nachdem wie wir selbst in unserer Kindheit geprägt wurden, übertragen wir diese Prägungen auf unsere Kinder. Das heißt vor der Arbeit mit Ihrem Kind, sollte die Arbeit mit Ihnen als Prägeperson erfolgen. So wie Sie Ihre Ängste und Verhinderungsmuster auf Ihr Kind übertragen, können Sie auch die freigelegten Potenziale auf Ihr Kind übertragen.

 

Durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein kann das Selbstbewusstsein Ihres Kindes gestärkt und damit die soziale Integration verbessert werden. Das Beseitigen von Lernblockaden hilft bei der Entwicklung der Fähigkeiten Ihres Kindes.

 

Das Auflösen von Ängsten ist ein existentiell wichtiger Schritt für die Entwicklung Ihres Kindes.

Hierbei kann es z.B. um folgende Ängste gehen:

 

die Angst vor anderen Kindern

die Angst vor Lehrern

die Angst vor Klassenarbeiten

die Angst vor mündlichen Vorträgen

die Angst vor Prüfungen